eckolstedtImmer Leben in der Bude
von CS Hesse, Veröffentlicht am 28. Juli 2020 in IMPULS

Aneta Toskoski und Ferial Hasan helfen und betreuen

Die Kinderstimmen sind nicht zu überhören. Das Kartenspiel vereint die vier Jungen und Mädchen zu einem interessanten Miteinander. Meistens spielen auch die beiden „Großen“ mit. Die Kinder nehmen Aneta Toskoski und Ferial Hasan gerne in ihre Mitte. Schließlich haben sie die Clubräume in Eckolstädt bereits vor zwei Monaten mit Hilfe des Landesprogrammes für Solidarisches Zusammenleben der Generation (LSZ) im Kreis Weimarer Land eröffnet und längst zu einem Treffpunkt für Jung und Alt gestaltet. Erklärtes Ziel ist es dabei, kurdischen, türkischen und arabischen Familien mit Unterstützungsbedarf bei der außerschulischen Betreuung und Erziehung der Kinder zu helfen, gleichfalls aber auch kulturelle Orientierung zu geben.

Unterstützung für das Projekt „Neue Familien in der Orientierung“ holen sich die engagierten Mitarbeiterinnen beim Netzwerk Integration, das sich durch ein aktives Zusammenwirken von Vereinen und Einrichtungen entwickelt hat. Und können auch die Kinder vor Ort an dem vielfältigen kulturellen und sportlichen Leben in der Region teilhaben. Die jüngsten „Clubgänger“ nutzen neben Spiel und Spaß, Malen oder Basteln auch die Hausaufgabenhilfe. Dank einer guten Kooperation mit der Wormstedter Schule verfügen die beiden Projektleiterinnen so den aktuellen Wissenstand und den Lernbedarf ihrer „Kinder“. Und dabei sind die „Club-Türen“ für alle Interessierten von Montag bis Donnerstag von 12 bis 14 Uhr geöffnet.

Vorschläge für Integrationspreis des Kreises Weimarer Land gesucht

Wir freuen uns auf Vorschläge zur Verleihung des Integrationspreises am 29. September 2020 für eine Einzelperson bzw. Verein.

Geeignete Vorschläge mit Begründung sind bis zum 15. August 2020 beim Förderkreis Integration, Stobraer Straße 2, 99510 Apolda oder beim Landratsamt Weimarer Land, Sozialamt, SG Ausländer, Asyl, Bahnhofstraße 28, 99510 Apolda einzureichen.

.